Dominik Berger zum neuen Vorsitzenden gewählt!

26.01.2017

Schwerpunkte auf Öffi-Ticket, studentischem Wohnraum, Digitalisierung und Bibliotheks-Öffnungszeiten

In der 2. ordentlichen Sitzung der Universitätsvertretung im Wintersemester 2016/17 haben die Mandatare der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität Innsbruck (ÖH) Dominik Berger (AktionsGemeinschaft) zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt.

Der 21-jährige Jus-Student auf Kufstein wird damit zum Sprachrohr für über 28.000 Studierende an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (LFUI). Die Wirtschaftsrechtsstudentin Maria Linsinger (AktionsGemeinschaft) bleibt erste stellvertretende Vorsitzende, der Wirtschaftsstudent Benjamin Walch (AktionsGemeinschaft), der bisher Vorsitzender war, bleibt dem Team als zweiter stellvertretender Vorsitzender erhalten.

Verbesserung fordert Berger, neben den überhöhten Öffi-Preisen in Innsbruck, vor allem im Bereich Wohnen: „Der gerade aktuelle Umzug des Polizeikommandos Innrain in die Kaiserjägerstraße eröffnet die Möglichkeit, die leer werdende Fläche in direkter Uni-Nähe für einen „Campus Innrain“ zu nützen, wo studentischer Wohnraum, Geschäfte und Freizeitmöglichkeiten aufeinandertreffen! Genau hier muss die Stadt Innsbruck, gemeinsam mit dem Land Tirol ansetzen und beginnen, den Wohnmarkt in Innsbruck zu entlasten!“

Auch an der Universität  sieht Berger Handlungsbedarf: diese dürfe sich den Anforderungen der Digitalisierung nicht verschließen und müsse hier die Zeichen der Zeit erkennen, um den Studierenden optimale Bedingungen zu bieten. Die Ausweitung der Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek wird ein weiteres großes Thema sein, dem sich der neue Vorsitzende widmen möchte.

Die AktionsGemeinschaft Innsbruck stellt seit 2007 den Vorsitz der ÖH Innsbruck und ist mit 11 von 19 Mandaten die stärkste Fraktion innerhalb der Universitätsvertretung.